CranioSacrale Biodynamik

Die CranioSacrale Biodynamik ist eine körperbezogene sanfte Behandlungsform. Sie achtet den Weg des körpereigenen Systems zur Selbstheilung. Sie wendet sich dem Gesunden zu, das jedem Körper innewohnt, gleich welche Beeinträchtigungen, Störungen oder Traumata vorhanden sind.

In der CranioSacralen Biodynamik geht es grundlegend darum, Ressourcen zu finden und aufzubauen. Diese gestalten den Nährboden für heilsame Veränderungen. In der Behandlung lösen sich körperliche und seelische Verspannungen auf, die vielleicht schon seit Jahren Beschwerden bereitet haben. Entspannung und innerer Frieden werden wieder möglich. Die Selbstheilungskräfte werden freigesetzt und das dynamisches Gleichgewicht wird unterstützt.

Die CranioSacrale Biodynamik beruht auf der Tatsache, dass Gesundheit und Balance durch einen gezeitenähnlichen Rhythmus im Körper aufrechterhalten werden und in diesem Rhythmus Ausdruck finden. Diese Bewegungen werden durch feinfühlige Handpositionen an Kopf und Körper mit den Händen erlauscht und unterstützt. Sie liegen dabei entspannt auf einer Behandlungsliege. Die Kleidung wird anbehalten.

Die CranioSacrale Biodynamik erhält die Vitalität und stärkt das Wohlbefinden. Sie beeinflusst strukturelle Veränderungen im Körper und hat darüber hinaus Auswirkungen auf unsere Wahrnehmung, unser Handeln und unsere persönlichen Beziehungen.

Die CranioSacrale Biodynamik erzielt gute Erfolg bei Säuglingen und Kindern nach Geburtstrauma, beim Kiss-Syndrom, bei Hüftdysplasie, bei Verhaltensproblemen und Depressionen, bei Verdauungsproblemen, bei seelischen oder statomotorischen Entwicklungsverzögerungen. Die Lebensqualität und Lebensfreude der Kinder werden durch diese Behandlungsform auf besonders effektive Weise unterstützt. Die Eltern werden während der Behandlung mit einbezogen, da sie dem Kind einen vertrauten Rahmen bieten, der für den Heilungsprozess förderlich ist.